Mac, iPad & iPhone für Selbstständige und Unternehmen

Zeiterfassung am Mac

Wie finde ich die richtige App für Zeiterfassung am Mac?

Anzeige

Ein Leitfaden zum Thema Zeiterfassung am Mac und wie man die passende App für sich findet.

Jederzeit die Übersicht zu behalten, wieviel Zeit in ein Projekt geflossen ist, ist wirtschaftlich essentiell für Unternehmer. Selbstständige, Freelancer, Angestellte und Geschäftsführer im Mittelstand haben unterschiedliche Aufgabenstellungen zu erfüllen, eines ist ihnen jedoch gemein: Die gearbeiteten Zeiten müssen irgendwie erfasst und ausgewertet werden. Auch für die Zeiterfassung am Mac gibt es eine Menge Programme, die für den jeweiligen Bedarf eine sinnvolle Lösung bieten.

Grundlagen: Wie finde ich die richtige App für Zeiterfassung am Mac?

Von der manuellen Erfassung einzelner Projektzeiten bis zur automatisierten Erfassung der Anwesenheit vieler Mitarbeiter im Büro – für alle möglichen Anforderungen der Apple-Anwender lässt sich ein passendes Mac-Programm finden.

In diesem Artikel stellen wir die Grundanforderungen an eine App zur Zeiterfassung am Mac vor und geben Tipps, wie Sie die passende Software für Ihren individuellen Geschmack finden können.

Zusätzlich stellen wir in einer kleinen Testreihe einzelne Vertreter der wichtigsten Gattungen von Werkzeugen zur Zeiterfassung am Mac vor. Diese werden wir in unregelmäßigen Abständen veröffentlichen. Regelmäßig aktualisierte Links zu den Testberichten finden Sie am Ende dieser Seite.

Dazu haben wir als relevante Kategorien für Zeiterfassungsprogramme unter macOS definiert:

Vorteile einer Software für Zeiterfassung

Sie werden sicherlich selbst genau wissen, warum Sie eine Software zur Zeiterfassung am Mac suchen: In erster Linie gilt es meistens, den Überblick über die eigenen Aufwände zu behalten, um letztendlich eine faire Abrechnung erstellen zu können. Dazu kommt, dass die reine manuelle Erfassung von Zeiten anfälliger für Fehler ist und es mehr Überwindung kostet, sie konsequent umzusetzen. Vorteile ergeben sich bei Auswertung der Zeiterfassung für Abrechnung, Nachvollziehbarkeit und interne Erkenntnisse.

Einige Vorteile der Zeiterfassung am Mac sind

  • Grundlage für Rechnungen / Abrechnung
    • Genaue Abrechnung mit dem Kunden
  • Nachweis der geleisteten Stunden gegenüber Auftraggeber
    • plausible und transparente Stundennachweise erhöhen das Vertrauen
  • Grundlage für unternehmensinterne Optimierungen wie z.B. Preisfindung
    • arbeiten wir effizient?
    • welche Aufgaben sind Zeitfresser und sollten auf Zeit abgerechnet werden?
    • welche Aufgaben sind schnell erledigt und ertragsreicher als Pauschale?

Erfolgreich Zeiten erfassen am Mac: Einfache Bedienung erhöht das Commitment

Es muss leicht sein, Zeiten zu erfassen. Sonst macht man es nicht. Das sollten nicht nur Einzelkämpfer beachten, die ein Programm für sich selbst suchen. Auch Unternehmer, die Mitarbeiter und Freelancer dazu bringen wollen ihre Projektzeiten festzuhalten, sollten darauf achten.

Gerade in Agenturen kennt man das Problem der mangelnden Unterstützung (Neudeutsch: „Commitment“) eines eingeführten Systems durch die freien und festen Mitarbeiter. Der Kreative nimmt oftmals grundsätzlich für sich in Anspruch, sich nicht durch Controlling-Instrumente einengen zu lassen. Alles, was den kreativen Fluss stört, gilt allgemein als hinderlich. Dort braucht es ein elegant begleitendes Werkzeug zur Erfassung von Zeiten.

Aber auch Anwälte oder andere Berufsgruppen, die Stundennachweise erbringen müssen, bevorzugen Lösungen, die komfortabel zu bedienen sind und bestenfalls dezent im Hintergrund bleiben. Dafür bietet das macOS mit seiner für Entwickler zugänglichen Menüleiste und der Mitteilungszentrale schon von Haus aus ganz gute Voraussetzungen. Eine Mac-Applikation zur Zeiterfassung, die diese Technologien unterstützt, macht schon mal nichts verkehrt.

Darüber hinaus sollte aber selbstverständlich auch im Programm selbst alles gut zugänglich sein und man sollte schnell zumindest einfache Ergebnisse erzielen können. Dazu zählt neben der Möglichkeit, Zeiten per Hand einzugeben, auch ein automatischer Timer.

Diese Funktionen sollte eine gute Software für Zeiterfassung am Mac mindestens mitbringen

Auf die etwas spezielleren Anforderungen für die jeweilige Anwendergruppen gehen wir unten nochmal genauer ein. Die Mindestanforderungen sind aber im Grunde immer gleich:

  • Automatische Zeiterfassung per Stoppuhr
  • Manuelle Zeiterfassung
  • Datenaustausch mit anderen Mac-Applikationen

Timer / Stoppuhr

Die Stoppuhr sollte – einmal angeknipst – die laufende Zeit nehmen und diese dann passend sowohl dem richtigen Kunden als auch dem Projekt zuordnen können. Welcher Vorgang die Stoppuhr startet, kann je nach App-Auswahl verschieden sein:

  • Manche Programme erfordern immer die Betätigung des Timers durch den Anwender.
  • Andere wiederum merken, sobald ein bestimmtes Programm verwendet wird, und nehmen dann die Zeit.
  • Größere Lösungen für Unternehmen mit vielen Mitarbeitern, können Terminals am Büroeingang dazu nutzen, die Zeiten der Ankunft im Büro festzuhalten (Prinzip „Stechuhr“).
Zeiten per Stopp-Uhr / Timer erfassen am Mac über die Menüleiste

Zeiten per Stopp-Uhr / Timer erfassen am Mac über die Menüleiste

Manuelles Erfassen von Zeiten

Definitiv möchte man auch immer wieder mal manuell Zeiten nacherfassen oder korrigieren. Eine App zur Zeiterfassung am Mac, die nur das bietet – also gänzlich ohne automatische Stoppuhr – hätte in diesem Punkt einer Excel-Tabelle aber nicht viel voraus, weshalb wir diese Funktion als obligatorisch betrachten.

Manuelles Erfassen von Zeiten in Timings 3

Manuelles Erfassen von Zeiten in Timings 3

Zusammenspiel der Zeiterfassungs-App mit anderen Mac-Programmen

Wie immer bei Programmen, die hauptsächlich eine Spezialdisziplin abdecken, ist es wichtig, dass sie den Datenaustausch mit anderen Programmen beherrschen. Bei einer App für Zeiterfassung sollten dabei in erster Linie die erfassten Zeiten zur Weiterverwendung in Rechnungen oder Reports möglichst universell zur Verfügung gestellt werden können.

Erfasste Zeiten an Rechnungsprogramm übergeben

Dabei spielt z.B. auch die Umrechnung vom Stundenformat in das Dezimalformat eine Rolle, die Kalkulationen erheblich vereinfacht. Daher sollte aus unserer Sicht die Möglichkeit standardmäßig integriert sein, Stunden dezimal an z.B. ein Rechnungsprogramm zu übergeben.

Zeiterfassung am Mac: Mit einer Verbindung zum Rechnungsprogramm können die erfassten Zeiten einfacher abgerechnet werden.

Mit einer Verbindung zum Rechnungsprogramm können die erfassten Zeiten einfacher abgerechnet werden.

Erfasste Zeiten an Layout-Programm oder Textverarbeitung übergeben

Wer seinen Stundennachweis Kunden im eigenen Layout überreichen möchte, benötigt auch die flexible Ausgabe in einem universellen Austauschformat wie etwa CSV. Besser noch, die Mac App exportiert gleich nach Word, Excel oder Numbers.

Auch Programme wie Quark oder Indesign verarbeiten heutzutage Excel-Tabellen. Doch auch die meisten Apple-Anwender werden heutzutage die erfassten Zeiten sicherlich trotzdem mit den üblichen Office-Programmen und dort dann in Tabellenform weiterverwenden.

Import von extern erfassten Zeiten in die Mac-Zeiterfassung

Sollen Daten aus anderen Programmen in die Zeiterfassung hinein, wird es meistens ein wenig spezieller. Das ist meist abhängig von der individuellen Arbeitsweise des Anwenders. Gründe für einen Import von Zeiten in das Mac Programm können zum Beispiel sein, dass unterwegs ein anderes System verwendet wird als im Büro. Oder weil aus einer älteren Anwendung Daten übernommen werden sollen.

Zeiterfassung am Mac: Durch Importfunktionen gehen keine geleisteten Zeiten verloren

Durch Importfunktionen gehen keine geleisteten Zeiten verloren

Hier muss man ganz individuell die Software unter die Lupe nehmen. Zumindest für die Zeiterfassung unterwegs gibt es oft Geschwister-Apps der Mac-Versionen für iPhone oder iPad, die man dann über iCloud oder einen Hersteller-eigenen Cloud-Service mit dem Mac im Büro synchronisieren kann.

Sowohl findige Lösungen für den Mac als auch Systemberater in Ihrer Nähe finden Sie im Bendetta Business Buyer’s Guide für Mac.

Thema: Wie finde ich die richtige App zur Zeiterfassung am Mac?

Zeiterfassung am Mac

Zeiterfassung am Mac

Zeiterfassung am Mac für Selbstständige, Freiberufler und Freelancer

Die zwei häufigsten Anwendungsszenarios für die Zeiterfassung durch Selbstständige

Die Erfassung von Zeiten bei Einzelkämpfern, die mithilfe ihres Macs eigene Kunden mit Dienstleistungen versorgen, dreht sich meistens um Projektzeiten.

Das zugrundeliegende Prinzip ist recht simpel:

  • Kunde erteilt Auftrag, der stundenweise abgerechnet wird
  • Selbstständiger muss Stunden erfassen und
  • angefallene Stunden dem Kunden gegenüber nachweisen
  • Zeiterfassung dient als Grundlage der Rechnungsstellung

Ein alternativer, aber grundsätzlich ähnlicher Ansatz ist Budget orientiert:

  • Kunde erteilt Auftrag mit fixem Budget
  • Selbstständiger muss Stunden erfassen, um zu wissen, wann das Budget erreicht ist
  • angefallene Stunden müssen dem Kunden gegenüber nachgewiesen werden
  • Zeiterfassung dient zunächst als Grundlage der Budgetausschöpfung und anschließend als Basis zur Rechnungsstellung

Verschiedene Kunden, verschiedene Kosten, verschiedene Arbeitsweisen

Was sich zunächst recht banal anhört und mutmaßlich im Prinzip auch per Armbanduhr und einer Excel-Tabelle erschlagen ließe, wird spätestens dann etwas komplexer, wenn man es mit mehr als einem Kunden zu tun hat.

Jeder Kunde hat möglicherweise einen anderen Stundensatz ausgehandelt. Dann gibt es vielleicht auch Pauschalen, bei denen nur intern interessant ist, wie lange man für ein Projekt gebraucht hat, dies aber nicht extern kommuniziert. Es gilt also ggf. mit Zeitaufwänden umgehen zu können, die gar nicht weiterberechnet werden sollen.

Wie genau nehmen es die jeweiligen Kunden eigentlich mit dem Stundennachweis? Wollen sie auf die Sekunde genau wissen, was der Dienstleister getrieben hat oder reicht eine auf die volle Viertelstunde gerundete Angabe?

Bevor Sie Ihre Software-Anschaffung tätigen, sollten Sie zumindest kurz über Ihre Prozesse nachgedacht haben und im Zweifelsfall darauf achten, dass Ihr App-Wunschkandidat passende Einstellungen zulässt.

Wie wähle ich eine gute Zeiterfassungs-Software für Selbstständige aus?

Aus oben genanntem ergeben sich folgerichtig die Anforderungen, die ein ordentliches Programm zur Zeiterfassung am Mac bewältigen muss. Da wir in dieser Kategorie eine Lösung für den allein arbeitenden Selbstständigen ermitteln wollen, suchen wir in erster Linie nach einem Mac-Programm zur Einzelplatz-Installation. Sicherlich erfüllen auch manche Cloud- oder größer angelegte Dienste die untenstehenden Anforderungen, bringen aber für den Einzelanwender nicht zwingend einen Mehrwert.

Eine Zeiterfassungs-App für One-Man-Shows sollte also mal mindestens folgende Ausstattung mitbringen:

  • rudimentäre Kundenverwaltung
    • alternativ: solide Anbindung an vorhandene Software
    • unterschiedlich Stundensätze
  • Unterkategorie Projekte je Kunde
  • verschiedene Modi zur Zeiterfassung, z.B.
    • automatische Zeiterfassung über Timer / Stoppuhr
    • manuelles Erfassen von Zeiten
    • Import extern erfasster Zeiten
  • einfache Bedienung, z.B.
    • schneller Zugriff auf Stoppuhr
    • Übersichtlichkeit
  • Zeiten als Dezimalwerte zur besseren Verrechnung
  • Export der Zeiten für Rechnungen und/oder Reports
    • alternativ: solide Anbindung an vorhandene Software
  • je nach individueller Anforderung ggf. eine zusätzliche mobile App für iPhone oder iPad

Insbesondere was die Punkte Bedienung und Import/Export angeht, ist vor dem Kauf dringend eine kurze Testphase zu empfehlen.

Auch wenn es allgemeingültige Annahmen für eine gute Bedienbarkeit von Apps zur Zeiterfassung am Mac gibt, zählt doch am Ende das individuelle Zusammenspiel zwischen Anwender und Software: Dem einen macht ein Mausklick mehr oder weniger nichts aus, dem anderen kann die Bedienung über Tastaturkürzel nicht schnell genug gehen. Die Anwendung muss zum Anwender passen.

In Punkto Datenaustausch ist schlicht die eigene Anforderung wichtig. Versteht beispielsweise das verwendete Rechnungsprogramm partout nur ein bestimmtes Dateiformat, sollte die Zeiterfassungs-App eben genau damit umgehen können.

Test und Empfehlung  Zeiterfassung-Software für Apple

Um unseren Lesern einen kleinen Vorsprung zu geben, testen wir im weiteren Verlauf des Jahres exemplarisch für verschiedene Gattungen Programme zur Zeiterfassung am Mac.

Den Anfang macht das spezialisierte Mac-Programm Timings vom Schweizer Hersteller Mediaatelier. Den Testbericht von Timings 3 können Sie demnächst hier lesen.

Wer sich direkt auf die Suche begeben möchte: Sowohl findige Lösungen für den Mac als auch Systemberater in Ihrer Nähe finden Sie im Bendetta Business Buyer’s Guide für Mac.

Thema: Wie finde ich die richtige App zur Zeiterfassung am Mac?

Zeiterfassung am Mac

Zeiterfassung am Mac

Zeiterfassung am Mac für Teams

Das übliche Anwendungsszenario für die Zeiterfassung im Team

Die Erfassung von Zeiten im Team erfolgt auf unterster Ebene wie bei den einzelnen Selbstständigen auch, jedoch sollen hier mehrere Arbeitsplätze parallel Projektzeiten für das selbe Kundenprojekt erfassen können.

Damit geht meistens auch eine Rollenverteilung einher. Nicht jeder, der Zeiten zu einem Projekt beisteuert, soll auch finanzielle Aspekte oder die Zeiten anderer Bearbeiter des Projektes einsehen können. Auch haben vielleicht nicht alle Zeiterfasser den gleichen internen oder externen Stundensatz. Es muss also eine Zugriffssteuerung für unterschiedlicher Benutzer-Rollen (Administrator, Mitarbeiter, Freelancer, usw.) geben.

Dazu kommt, dass meistens nicht nur alle Team-Mitglieder an anderen Rechnern arbeiten werden, sondern womöglich nicht einmal im gleichen Gebäude sitzen. Damit wird eine Synchronisations-Funktion über das Internet notwendig.

Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen der Zeiterfassung am Mac für Teams, nämlich

  • ein Kunde, ein Projekt, aber
  • mehrere verschiedene Projektteilnehmer
    • unterschiedliche Rollen im Projekt
  • Fernarbeitsplätze

scheiden Einzelplatz-Lösungen in der Regel bereits aus. Es sei denn, der Projektleiter möchte manuell die erfassten Zeiten seiner Mitarbeiter zusammenfügen und auswerten. Auch wenn es Einzelplatz-Programme mit guten Synchronisierungs-Funktionen geben mag, ist davon auszugehen, dass spätestens mit der Benutzerverwaltung die Grenzen dieser Kategorie erreicht sind. Wir suchen für unsere Zeiterfassung am Mac für Teams also entweder eine Server- oder Cloud-basierte Lösung, wie beispielsweise mite.

Export der erfassten Team-Zeiten

Insbesondere bei den Cloud-Diensten zur Zeiterfassung sollte man auf die Exportfunktionen achten. Auch hier wird man am häufigsten auf CSV als Austauschformat treffen, jedes weitere Format ist also ein Plus. Direkte Anbindungen an lokale Mac-Software wären natürlich ebenfalls wünschenswert.

Zugriffskontrolle, Zugriffsrechte, Benutzerrollen

Will man den Kunden in das Geschehen mit einbinden, wäre es toll,

  • ihm eine Statusübersicht online zur Verfügung stellen zu können
    • die wollen wir so konfigurieren können, dass er nur das sieht, was er sehen soll – also schon mal keine internen Kosten
  • ihn als Benutzer eigene Zeiten erfassen zu lassen (die logischerweise aber nicht berechnet werden sollen)

Freelancer oder einfache Mitarbeiter, die in das Projektmanagement nicht eingebunden sind, sollen zusätzlich ggf.

  • mit jeweils separatem Stundenlohn Zeiten erfassen
  • keinen Einblick in die Arbeitszeiten anderer Mitarbeiter erhalten
  • B. Bezeichnungen von Tätigkeiten nicht ändern dürfen
  • eine Obergrenze für zu erfassende Zeiten erhalten können

Erfolgreich Zeiten erfassen im Team am Mac:

Fast noch mehr als für die Einzelplatz-Lösungen gilt hier der Grundsatz:

 „einfache Bedienung erhöht das Commitment“!

Ein einfacher Mitarbeiter ohne Projektverantwortung, der aber viele Stunden beiträgt, kann den Projekterfolg gefährden, wenn er seine Arbeitszeit nicht erfasst. Für ihn sollte sich das Benutzerinterface auf das Nötigste beschränken und bestenfalls von überall aus zugänglich sein.

Der Projektleiter muss unkompliziert hinter die Kulissen schauen können. Ihm darf also zu Beginn kein Konfigurationsmarathon den Start des Projektes verhageln. Im Verlauf sollte es ihm möglich sein, schnell einen Überblick zu bekommen und ggf. seinem Kunden rückzumelden.

Der Buchhalter im Team sollte schnell an die harten Fakten, sprich: die Summen der erfassten Projektzeiten, herankommen ohne sich lange zu strecken. Idealer Weise bekommt er auf Mausklick die Zeiten fertig zum Fakturieren in sein Buchhaltungsprogramm importiert.

Wie wähle ich eine gute Software für Zeiterfassung am Mac für Teams aus?

Im Gegensatz zu den Einzelplatzlösungen wird schnell klar, dass bei Lösungen zur Arbeitszeiterfassung im Team zu allererst die eigenen Prozesse klar sein müssen. Die raffinierteste Software-Lösung im Vordergrund kann keine optimalen Ergebnisse liefern, wenn sie nicht zu den Projektabläufen im Hintergrund passt.

Gerade solchen Kreativ-Agenturen, die mehr als „Loseblatt-Sammlungen“ von Freelancern denn als strukturiertes Unternehmen aufgebaut sind, sei an dieser Stelle geraten, sich mit dem strukturellen Aufbau ihrer Projektteams zu befassen bevor sie eine Lösung anschaffen.

Manch einer wird dann möglicherweise gar nicht mehr bei einer reinen Zeiterfassungssoftware landen, sondern eher in Richtung Projektmanagement- oder Enterprise Ressource Planning (ERP)-Lösung tendieren. Denn schnell verzahnt sich die Aufzeichnung der Arbeitszeiten mit Team-Kommunikation und einer Ressourcenplanung. Allgemein gilt: je größer das Team und je komplexer die Projekte, umso mehr kann von einer umfangreichen integrierten Lösung profitiert werden. Vielleicht bringt ja eine Agentur-Software, die weitere Aspekte des strukturellen Arbeitens löst und in einheitliche Prozesse presst, eine passende integrierte Zeiterfassung mit?

Auswahl der App: Alle Team-Mitglieder einbeziehen

Die Balance zu halten zwischen großem Leistungsumfang und hoher Benutzerfreundlichkeit dürfte danach die größte Herausforderung darstellen. Denn bei aller Freude über vorhandene Funktionen darf man die „einfachen“ Mitarbeiter nicht vergessen, die diese nicht nutzen (wollen) werden und denen sie im Zweifel auch eher im Weg sind – was dazu führen kann, dass sie Zeiten gar nicht erst erfassen.

Je nach Konstellation im Projekt-Team wird dann wiederum eine passende Import-Funktion wichtig. Dann können zum Beispiel Freelancer ihre Zeiten im eigenen Programm erfassen und dem Projektleiter übergeben.

Sowohl findige Lösungen für den Mac als auch Systemberater in Ihrer Nähe finden Sie im Bendetta Business Buyer’s Guide für Mac.

Thema: Wie finde ich die richtige App zur Zeiterfassung am Mac?

Zeiterfassung am Mac

Zeiterfassung am Mac

Zeiterfassung am Mac für größere Unternehmen

Anwendungsszenarios für die Zeiterfassung in größeren Unternehmen

Die Erfassung in Unternehmen mit mehr als 20 Arbeitsplätzen hat zumeist 2 völlig unterschiedliche Ausprägungen.

Da ist einmal die Erfassung von Projektzeiten, die wie im vorherigen Abschnitt zur Zeiterfassung im Team abläuft. Als zusätzliche Ebene wird hier aber ggf. notwendig, dass ein Verantwortlicher mehrere Teams verwalten muss. Die verschiedenen Teams arbeiten auch nicht unbedingt am gleichen Projekt oder für den gleichen Kunden, sodass schlagartig mehr Komplexität anliegt als in einer schlichten Mehrplatzlösung.

Die Ausgangssituation der projektorientierten Zeiterfassung am Mac für mittelständische Unternehmen weicht also folgendermaßen von der für Teams ab:

  • mehrere Kunden, mehrere Projekte
  • mehrere Projektverantwortliche

Zusätzlich zu Projektzeiten, die zur Abrechnung mit dem Kunden benötigt werden, wird in größeren Unternehmen aber auch gerne auf die Anwesenheit und/oder Produktivität bzw. Auslastung der Mitarbeiter gemessen. Dieser Bereich unterscheidet sich von der Erfassung von Projektzeiten grundlegend.

  • Anwesenheit, Produktivität und Auslastung erfassen die Mitarbeiter nicht selbst
  • komplexe Auswertungen über verschiedene Zeiträume hinweg
  • Datenschutz-Konformität und Anonymisierungsoptionen wo nötig
  • Anbindung an Lohnabrechnung

Erfolgreich Zeiten erfassen im mittelständischen Unternehmen

Je größer die Anzahl der Arbeitsplätze, desto mehr sinkt die zulässige Komplexität, die das System mitbringen darf. Ein eindrucksvolles Beispiel für die erfolgreiche Reduktion von überflüssigen Bedienhürden ist die Erfassung von Anwesenheitszeiten per Terminal. Das Benutzerinterface beschränkt sich auf einen Kartenslot für den Mitarbeiterausweis oder sogar nur auf eine Kontaktfläche. Basierend auf NFC und Apples iBeacon werden noch komfortablere Lösungen kommen, die sprichwörtlich im Vorübergehen die Anwesenheit messen können.

Auf Projektebene, wo der Mitarbeiter aktiv Zeiten erfassen muss, ist eine elegante, nahtlose Integration in den Arbeitsalltag unerlässlich.

Größere ERP-Lösungen wie TOPIX:8 bieten sogar reine Zeiterfassungs-Clients, mit denen Freelancer oder Mitarbeiter ohne Verwaltungsbefugnis mühelos Zeiten erfassen können, ohne das eigentliche, umfangreiche ERP-System zu verwenden.

Auch hieraus ergeben sich nicht nur Vorteile für den Workflow des einzelnen, sondern auch für das Budget des Unternehmers. Denn die Lizenzierung der schmalen Zeiterfassungs-Apps ist natürlich wesentlich günstiger als die vollwertiger ERP-Arbeitsplätze.

Wie wähle ich eine gute Software für Zeiterfassung am Mac für größere Unternehmen aus?

Auf unterster Bedienebene gelten die gleichen Merkmale wie in den vorangegangenen Abschnitten.

Wirtschaftlich betrachtet wird für den mittelständischen Unternehmer eine Lösung zur Zeiterfassung immer attraktiver sein, die

  • hochintegriert ist und
  • Notwendigkeiten für Konvertierung und Datenübernahme eliminiert.

Je mehr Arbeitsplätze ausgerüstet werden sollen, umso weniger Reibungsverluste dürfen bei der Übergabe der Zeiten an Buchhaltung, Lohnabrechnung und Projektleitung entstehen.

Wichtiger Aspekt für die Zeiterfassung am Mac für größere Unternehmen ist auch die vorhandene IT-Struktur. Es dürfte in vielen Unternehmen eher selten allein eine Mac-Landschaft vorzufinden sein. In der Regel wird man gemischte Umgebungen oder überwiegend Windows-Rechner vorfinden. Die gesuchte Lösung sollte also im Idealfall für beide Systeme Programmversionen bzw. Clients anbieten oder über die Betriebssystem-neutrale Cloud verfügbar sein. Damit ist man schnell bei einem ERP wie TOPIX:8 oder einer Filemaker-basierten Lösung.

Individuelle Beratung hilft

In jedem Fall ist eine Schulung für die Mitarbeiter angeraten und sollte auch ins Budget eingeplant werden. Was bei einem kleinen Team noch auf Zuruf klappt, ist bei größeren Mitarbeitergruppen wesentlich schwieriger: Das einheitliche und effiziente Verwenden der angeschafften Lösung. Auch unterschiedliche PC- bzw. Mac-Bedienkenntnisse werden auf diese Weise zum Vorteil einer höheren Effizienz egalisiert.

Bis zur finalen Auswahl des Systems ist es für den Mittelständler ratsam, sich oder dem IT-Beauftragten Entscheider einen kompetenten Systemberater zur Seite zu stellen.

Auch eine Testphase mit den Endanwendern, die mit der Lösung jeden Tag arbeiten sollen, ist dringend angeraten, damit es nicht am Ende doch wieder am „Commitment“ scheitert.

Sowohl findige Lösungen für den Mac als auch Systemberater in Ihrer Nähe finden Sie im Bendetta Business Buyer’s Guide für Mac.

Schlagworte: , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Produktivität

Tipps, Tricks & Tests