Apple Mac, iPad & iPhone für Selbstständige und Unternehmen

- Anzeige -

clash-of-clans

Hersteller von Appstore-Hits setzt täglich über 1,7 Mio € um

Anzeige

Die finnische Software-Firma Supercell, die die Appstore-Hits Clash of Clans und Hay Day produziert, hat im vergangenen Jahr laut einer Meldung auf Spiegel Online rund 650 Mio. € mit nur diesen beiden Titeln umgesetzt. Das entspricht eines Tagesumsatzes von ca. 1,78 Mio. €, der allein durch sogenannte In-App-Käufe erzielt wird, da die die Spiele selbst kostenfrei für iOS und seit Mitte 2013 auch für Android erhältlich sind.

Die Zahlen wurden von dem neuen Mehrheitseigner SoftBank herausgegeben, einem japanischen Telekommunikationskonzern, der im Oktober 51 Prozent an Softcell übernommen hatte und der über seine Firmen auch das iPhone vertreibt. Der amerikanische Telekom-Konkurrent Sprint gehört z.B. ebenfalls zu SoftBank.

Die erstaunlich hohen Zahlen belegen den Erfolg von InApp-Verkäufen über den Appstore, bei denen für bestimmte Funktionen innerhalb eines kostenfreien Programms bezahlt werden kann bzw. muss. Bei Clash of Clans etwa können mit den Einkäufen der Spielablauf beschleunigt oder zusätzliche Hilfsmittel angeschafft werden. Obwohl dies für das vollumfängliche Spielen nicht erforderlich ist, nehmen die Spieler das offenbar in großem Umfang wahr.

Da Apple auch an den InApp-Einkäufen mit seiner üblichen Beteiligung von 30% mitverdient, ist das Konzept nicht nur für die Entwickler selbst lukrativ. Kostenlose Titel mit der Option innerhalb des Programms Käufe zu tätigen, erfreuen sich auch nun auch zunehmender Beliebtheit.

Bieten Sie selbst Apps im Appstore an oder nutzen Sie häufiger InApp-Käufe? Hinterlassen Sie einen Kommentar dazu!

Quellen: Inhalte: Spiegel Online unter Bezug auf eine Meldung von Reuters, Screenshot von apfeloffice

Schlagworte: , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Produktivität

Tipps, Tricks & Tests