Mac, iPad & iPhone für Selbstständige und Unternehmen

- Anzeige -

Apple-Aktienkurs-27-01-14

Apple verkauft 51 Mio. iPhones und 26 Mio. iPads im Weihnachts-Quartal 2014

Anzeige

Apples veröffentlichte am gestrigen Montag die Quartalszahlen für das erste Fiskal-Quartal 2014 mit neuen Rekord-Abverkäufen der iOS-Gerätesparten iPhone und iPad mit je 51 Mio. und 26 Mio. verkauften Geräten, sowie einen Anstieg in Mac-Verkäufen um 19% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 4,8 Mio. verkaufte Computer. Trotz der hervorragenden Zahlen strafte die Börse die Apple-Aktie ab mit einem Kursrutsch um ca. 6%, weil Ananlysten leicht höhere Umsatz- und Stückzahlen erwartet hatten,wie appleinsider berichtet. Der Gewinn je Aktie lag im vergangenen Quartal bei $14.50 im Vergleich zu $13,81 aus dem Jahr davor.

Das abgelaufene Quartal brachte weitere Rekorde für den Mac-Hersteller. Wie Apple bereits Anfang Januar bekanntgab, wurden erstmals Apps im Appstore im Wert von über einer Milliarde Dollar allein im Dezember geladen. Insgesamt für das Jahr 2013 wurden Apps im Gesamtvolumen von über 10 Milliarden Dollar gekauft. Da Apple 30% an den Verkäufen mitverdient, hat sich der Appstore als solide Einnahmequelle für Apple etabliert.

Apple CEO Tim Cook wird zitiert mit den Worten: „Wir sind sehr zufrieden mit unseren Rekordverkäufen bei iPhone und iPad, dem starken Ergebnis unserer Mac-Produkte und dem kontinuierlichen Wachstum bei iTunes, Software und Services. Wir lieben es die zufriedensten, treuesten und engagiertesten Kunden zu haben und wir werden weiterhin stark in unsere Zukunft investieren, um ihr Erlebnis mit unseren Produkten und Services noch besser zu machen.“

Für das kommende Quartal gab Peter Oppenheimer, CFO bei Apple, die folgenden Prognosen aus: Umsatz zwischen 42 und 44 Milliarden US-Dollar, Bruttogewinnspanne zwischen 37 und 38 Prozent, Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 4,3 und 4,4 Milliarden US-Dollar, sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 200 Millionen US-Dollar.

Mit Spannung werden die Umsätze aus der neuen Allianz mit China Mobile und dem neuen Mac Pro beobachtet, die erstmals im laufenden zweiten Fiskal-Quartal 2014 Auswirkungen haben können.

Quellen: Apple Pressemitteilung, Appleinsider.com

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Produktivität

Tipps, Tricks & Tests