Mac, iPad & iPhone für Selbstständige und Unternehmen

- Anzeige -

Apple gibt am Montag die ersten Quartalszahlen für FY 2014 aus

Das offizielle „Q1 FY14 Earnings Release“ getaufte Event wird am Montag, den 27. Januar 2014 um 14:00 Uhr (Westküstenzeit USA) abgehalten. Bei uns wird es dann Dienstag sein und etwa 17 Uhr. Ein Audio Live-Stream wird wie üblich durch Apple bereit gestellt, damit Investoren und Interessierte, die nicht daran teilnehmen, zuhören können.

Wie appleinsider berichtet, werden von den Analysten sehr gute Zahlen zu den iPad- und iPhone-Verkäufen erwartet. Als Anzeichen wird dort auch gewertet, dass der Absatz bei Samsung zuletzt stagniert hat.

Spannend dürften auch die Zahlen zu den Mac-verkäufen sein, da der lang erwartetete Mac Pro trotz Ankündigung im Sommer leider nicht im Dezember ausgeliefert werden konnte. Lesen Sie in diesem Zusammenhang bitte auch unser Editorial zu den Quartalszahlen aus dem letzten Sommer.

Apples Aktie steht zur Zeit bei ca. USD 556 und damit weiterhin unter ihrem Allzeithoch von über USD 700 aus dem Jahre 2012.

Weiterlesen

Happy Birthday, Mac – Der beste PC wird 30 Jahre alt

In dieser Woche dürfen wir einem ganz besonderen Kollegen zu seinem 30. Geburtstag gratulieren – unserem Mac. Seine Vorstellung 1984 durch Apple war bahnbrechend in technologischer Sicht wie auch aus der Marketing-Perspektive; wurde seine Markteinführung von dem legendären Werbespot von Ridley Scott zum amerikanischen Superbowl doch eindrucksvoll angekündigt.

Das dort vermittelte Image des Underdogs, der gegen die Übermacht IBM ankämpft, blieb ihm auch lange erhalten bis ihm in den späten 1990ern sogar das Aus drohte, weil er eben diesen angekündigten Kampf zu dieser Zeit verloren hatte. Mit der Rückkehr seines Vaters Steve Jobs zu Apple 1997 sollte er jedoch wieder erstarken und wurde als iMac wiedergeboren.

Das zu Hochzeiten der Windows-PCs belächelte All-In-One Konzept, dem der Mac in verschiedenen Bauformen stets treu geblieben ist, beflügelt aktuell seine jüngsten Inkarnationen im Mobilbereich – das iPhone und das iPad – zu immer neuen Höhenflügen bei verkauften Stückzahlen und hat als Vorbild für die junge Industrie rund um die Smartphones und Tablet-Computer zahlreiche Nachahmer gefunden.

Die amerikanische Macworld hat zum Anlass des 30-jährigen Bestehens der Mac-Plattform ein Interview mit Mitgliedern von Apple’s Führungsriege veröffentlicht. Phil Schiller, Craig Federighi und Bud Tribble betonen dort mit Nachdruck, wie wichtig der Mac immer noch für Apple ist und dass er trotz höheren Absatzzahlen von iPad und iPhone weiterentwickelt werden wird, weil das Desktop-Konzept der Eingabe per Tastatur und Maus bzw. Trackpad eben auch in der „Post-PC Ära“, die Apple einst selbst ausrief, Bestand hat. iOS soll demnach sogar einen hohen Stellenwert bei der Beeinflussung der weiteren Entwicklung von OS X haben, ein Zusammenwachsen beider Plattformen schließen die Führungskräfte aber aus. Entgegen der aktuellen Strategie von Microsoft, mit einer Windows-Version alle Eingabe-Konzepte bedienen zu wollen, erachtet Apple also eine duale Plattform-Strategie für Desktop und Mobile als sinnvoller, solange die Synchronisation der nunmehr ortsunabhängig benötigten Daten sichergestellt ist – ein deutlicher Wink zur iCloud.

Wir hoffen auf viele weitere spannende Jahre voller Neuerungen für die Mac- und iOS-Plattformen, denn schließlich verlassen wir uns tagtäglich an unserem Arbeitsplatz auf unseren liebsten Kollegen: Unseren Mac.

Frei nach dem Kinderlied beschließen wir unseren Glückwunsch mit den Worten:

Wir schön, dass Du gebaut worden bist, wir hätten Dich sonst sehr vermisst!
Happy Birthday, Mac!

Weiterlesen

Centona e-Banking für Mac, iPhone & iPad jetzt SEPA-tauglich

Die Aktualisierung der e-Banking Software Centona auf Version 1.1 bringt Business-Anwendern von Apple-Geräten mit OS X oder iOS SEPA-Überweisungen, die ab Februar im EU-Raum Pflicht sind.

Zusätzlich wurden noch ein paar weitere Funktionen verbessert; der Hersteller gibt, dass eine verbesserte Verschlüsselung der Datenbank zum Einsatz kommt und man jetzt auch HBCI über DDV-Chipkarten anbinden kann.

Eine neue Druckfunktion sowie interne Organisation verschiedener Bank-Konten in Ordnern runden das Update-Paket ab.

Interessant für iPad- oder iPhone-Benutzer ist die Unterstützung von Bezahlcodes im QR-Format. Damit kann über die eingebaute Kamera der Code auf einer Rechnung gescannt und die entsprechende Transaktion in der App angestoßen werden. Das soll auch mit der iSight am Mac funktionieren.

Centona ist noch bis zum 26. Januar reduziert im Mac Appstore zum Preis von 7,99 € erhältlich, die Version für iOS wird ebenfalls solange auf 1,99 € vergünstigt.

Nutzen Sie bereits Banking unter iOS – arbeiten Sie schon mit Bezahlcodes auf Ihren Rechnungen? Hinterlassen Sie einen Kommentar unter diesem Artikel und diskutieren Sie mit!

Weiterlesen

Mac Apps & Utilities im Angebot bei MacHeist

Bei MacHeist ist mal wieder ein interessantes Bundle von Apps und Tools für den Apple Mac verfügbar. Für knapp 20 USD bekommt man im sogenannten Nano-Bundle u.a. die DTP-Layout-Software Swift Publisher, den Foto-Verbesserer Intensify Pro und einen schlanken Text-Editor namens Chocolat zum Download freigeschaltet.

Laut MacHeist ist eine Ersparnis gegenüber der Summe der Einzelpreise von bis zu 350 USD möglich; einzelne Apps, z.Z. noch das GUI-Erstellungs-Tool PaintCode, werden erst zum Download freigeschaltet, wenn genügend Teilnehmer das Bundle erworben haben.

Die mitgelieferten Programme in der Übersicht:

  • Mac DVDRipper Pro
  • Intensify Pro
  • Swift Publisher
  • Hype
  • Chocolat
  • LaunchBar
  • djay
  • LIMBO
  • PaintCode

Nicht alle Programme sind für den Business-User interessant (etwa das Spiel Limbo), aber der Kauf kann sich bereits lohnen, wenn man nur ein Programm aus der Liste benötigt; zudem verspricht MacHeist, 10% der Einnahmen einem guten Zweck zuzuführen.

Die zeitlich begrenzte Aktion läuft noch bis Dienstag, den 14.01.2014.

Weiterlesen

Sent Campaigns bietet MailChimp-Newsletter direkt am Mac

Ein neues Tool zur Newsletter-Versendung mit dem renommierten Dienstleister MailChimp ist derzeit bei paddle.com im Angebot.

Das „Sent Campaigns“ getaufte Programm nutzt den MailChimp Gateway, um die Newsletter-Erstellung direkt auf Ihrem Mac (anstatt online über den Browser) zu erlauben. Geschäftliche Apple-Anwender haben so die Möglichkeit, Ihre Kampagnen in Ruhe offline vorzubereiten und trotzdem Newsletter mit hoher Zustellrate zu entwerfen.

Da es sich laut paddle.com um eine Erstveröffentlichung handelt, gibt es noch keine Erfahrungswerte zu dem Programm, die KOmmentare auf der paddle-Seite sind aber überwiegend positiv. Bei einen Einstandspreis von rund 4 USD kann man aber vermutlich auch nicht viel verkehrt machen, wenn man sich die Software anschaut.

Newsletter sind ein gewichtiges Mittel für die Kundenbindung und sorgen bei richtiger Strategie für regelmässigen Traffic auf den eigenen Internetseiten.

Weiterlesen
Produktivität

Tipps, Tricks & Tests

Dürfen wir Cookies verwenden?

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Bitte wählen Sie, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Mit Cookies weiter:
    Erlauben Sie uns, uns mit Werbung zu finanzieren. Erlaube jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Diese Funktion hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück