Mac, iPad & iPhone für Selbstständige und Unternehmen

- Anzeige -

Apple TV verwendet Apps, um Inhalte auf dem TV darzustellen. Quelle: Apple

Wie das neue Apple TV im Wohnzimmer Fernsehen & Spielen verändern will

Anzeige

Apple-Chef Tim Cook spricht von dem Ansatz des neuen Apple TV als „möglicherweise etwas provokativ“. Die These: „The future of TV is apps“ – Die Zukunft des Fernsehens sind Apps. Gemeint sind damit Programme, die einerseits vergleichbar mit Spartenkanälen auf eine bestimmte Kategorie von Inhalten wie z.B. Sport oder Nachrichten spezialisiert sind. Andererseits sollen sie aber auch den jeweiligen Inhalten gerecht zusätzlichen Mehrwert bringen, der über das bloße Konsumieren der Inhalte hinausgeht, ähnlich wie das über Internet-Angebote bereits praktiziert wird.

Präsentation des neuen Apple TV 2015. Quelle: Apple

Präsentation des neuen Apple TV 2015. Quelle: Apple

Das Rezept, um diese These Realität werden zu lassen, liefert Apple ab diesem Herbst in einem kleinen schwarzen Kästchen an seine Kunden aus: Eine kleine Portion Apple-Hardware, ein wenig speziell getuntes iOS (getauft tvOS), ein Apple-typisch besonders einfaches Benutzerlebnis und ein App Store. Dazu noch eine Prise Developer Tools, damit der App Store auch schön aufgeht.

Das Ergebnis ist – Überraschung – das neue Apple TV. Innovativ wird es durch zwei neue Kernfunktionen: Eine (für Apple-Geräte) neuartige Fernbedienung mit Touch-Funktion und Gyroskop sowie die flächendeckende Spracherkennung durch Apple’s Sprachassistenten Siri.

Siri schaut mit und hört zu

Die Siri-Unterstützung kommt mit inhaltlichem „Verständnis“ der Benutzerkommandos daher und liefert auf Anfragen wie z.B. „zeig mir witzige Serien“ entsprechend passende Ergebnisse. Die Erkennung ist, zumindest im Englischen, so weit fortgeschritten, dass in der Live-Demonstration Kommandos wie „Zeig mir die ‚Modern Family‘-Episode mit Edward Norton“ oder „Spule 7 Minuten vor“ erfolgreich umgesetzt wurden.

Spracherkennung mit Siri über die Fernbedienung des Apple TV 2015. Quelle: Apple

Spracherkennung mit Siri über die Fernbedienung des Apple TV 2015. Quelle: Apple

Darüber hinaus wird eine Art Videotext angeboten, der wie eine Spracherkennung der abgespielten Inhalte wirkt, sodass auf die Zwischenfrage des Zuschauers, „Was hat sie gesagt?“, die eben gesprochenen Dialoge in TV-Szenen als Text eingeblendet werden können. Ob hier ähnlich wie bei DVD-Untertiteln auf hinterlegte Texte zugegriffen wird oder es sich tatsächlich um eine Live-Erkennung durch Siri handelt, war nach der Demo noch nicht klar.

Eine Fernbedienung zum Wischen

Möglich wird die Sprachbedienung und insgesamt die Steuerung der komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche durch die neue Fernbedienung, die konsequenter Weise auch Siri Remote heißt. Diese wird nicht über Infrarot, sondern Bluetooth angeschlossen und verwendet den Lightning-Anschluss zum Aufladen. Zusätzlich zu der von der aktuellen Apple Remote her bekannten, üblichen Knopfbedienung bietet sie ein Mikrofon und ein Touchfeld, das z.B. zum Durchsuchen von Listen per Wisch-Geste geeignet ist. Dazu kommt die aus dem iPhone bekannte Erkennung von Lage und Position der Fernbedienung über ein Gyroskop, die wiederum die Steuerung von Spielen erlaubt – ähnlich wie man es von der Nintendo Wii Spielekonsole her kennt.

Spielen wie Nintendo

Und Spiele sollen wieder einen erheblichen Anteil der auf dem Apple TV zu konsumierenden Apps stellen. Spieleentwickler sollen vorhandene iOS-Titel leicht auf das Apple TV portieren können, schließlich ist das neue tvOS nur ein speziell angepasstes iOS. Wenn Entwickler das unterstützen, können sie Ihre Titel als Universal Apps anbieten. Die laufen auf iPhone, Apple TV und iPad gleichermaßen. Allerdings muss der Kunde dann nur einmalig dafür zahlen.

Wii-ähnliches Spielen am Apple TV 2015. Quelle: Apple

Wii-ähnliches Spielen am Apple TV 2015. Quelle: Apple

Ausgiebig wurden dann auch Spiele-Demos vorgeführt:

  • Hipster Whale stellte Crossy Road Multiplayer vor. iPhone- oder iPad-Nutzer können sich beim Apple TV einklinken und zusammen oder gegeneinander spielen.
  • Entwickler Harmonix zeigte mit BeatSports den Wii-ähnlichen Einsatz der Siri Remote: Bewegungen wie Schwingen eines Baseballschlägers werden im Spiel erkannt und umgesetzt. Bis zu 4 Spieler gleichzeitig können am Apple TV spielen, neben der Siri Remote über 3 zusätzliche iPhones oder iPads.
  • Weitere angekündigte Spieletitel zum Verkaufsstart sind Rayman Adventures, Disney Star Wars, Guitar Hero und Shadowmatic.

Der Erfolg von iOS Spielen hat in der Vergangenheit bereits Handheld-Konsolen wie das Nintendo DS und die Playstation Vita erhebliche Marktanteile gekostet. Es bleibt abzuwarten, wie das Apple TV gegen XBox One und Playstation 4 abschneidet. Ein möglicher Vorteil könnten günstigere Preise für Spieletitel und die umfangreichen TV-Funktionen auf dem Apple TV sein.

Fernsehen geht auch

Ach ja richtig, fernsehen kann man mit dem Apple TV ja auch noch. Film- und Serieninhalte werden zum Start von iTunes, Netflix, hulu, HBO & Showtime unterstützt. Apple hält sich also (zunächst?) aus dem TV-Content-Geschäft heraus, im Musik-Bereich ist aber selbstverständlich Apple Music integriert.

Wie ein Zuschauer-Mehrwert am Apple TV aussehen kann, zeigte die Demo der Baseball App vom MLB. Hier können zwei Spiele gleichzeitig am Apple TV in (für amerikanische Verhältnisse) hoher Qualität von 60 Hz bei Full HD-Auflösung angeschaut werden, weitere Ergebnisse abgerufen oder Infos nachgelesen werden, während das Spiel übertragen wird.

Fernsehen geht auch über das neue Apple TV 2015. Quelle: Apple

Fernsehen geht auch über das neue Apple TV 2015. Quelle: Apple

Selbstverständlich wird das App-Angebot durch eine Fitness App, die mit der Apple Watch zusammen funktioniert und Home-Shopping per App abgerundet.

Zum Marktstart Ende Oktober wird es vom Apple TV 32 GB und 64 GB Varianten für je 150 bzw. 200 USD geben. Deutsche Preise wurden noch nicht bekannt gegeben.

Für App Entwickler ist das Entwickler-Kit ab sofort erhältlich.

apfeloffice-Einschätzung:

Die nächste Generation der TV Set-Top-Box wurde im Grundsatz generalüberholt und könnte erstmals den Status des „Hobbies“ ablegen und zu einem vollwertigen Produkt gereift sein. Denn die Ausrichtung ist jetzt viel klarer und ein Mehrwert gegenüber anderen Settop-Boxen erkennbar. Folgerichtig erhält „TV“ auch einen eigenen Platz im Menü der Apple Webseite, ebenbürtig neben Mac, iPad, iPhone und Watch.

„Provokativ“ finden wir den Ansatz weniger, eher konsequent und geradlinig. Man wird unweigerlich an iPod & iTunes erinnert, als Apple zwar später als die Konkurrenz auf den Markt kam, dafür aber richtig gut durchdacht. Der Preis ist auch absolut konkurrenzfähig – aus unserer Sicht wird das neue AppleTV einschlagen wie eine Bombe.

Quellen: Apple Special Event vom 9. September 2015

Weitergehende Informationen: Apple TV bei Apple anschauen.

Schlagworte: , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Produktivität

Tipps, Tricks & Tests