Mac, iPad & iPhone für Selbstständige und Unternehmen

- Anzeige -

Das neue / alte macOS Betriebssystem für den Mac. Quelle: Apple

OS X heißt wieder macOS und bringt Siri auf den Mac

Anzeige

OS X ist jetzt (wieder) macOS

Wie schon im Vorfeld der WWDC gemunkelt wurde, ist „macOS“ der neue Name des ältesten Betriebssystems im Apple Line-Up. Er wurde angepasst an die mit iOS eingeführte Namenskonvention.

Mit Vor- und Zunamen heißt die nächste Generation des Mac Betriebssystems nun also macOS Sierra, interne Version 10.12.

Der Fokus des Updates liegt auf der Verschmelzung der Funktionalitäten des Mac mit iPhone und iPad über die „Continuity“ genannte Technologie. Dabei sind ein paar interessante Konfort-Features entstanden:

  • Auto Unlock entsperrt den Mac, wenn sich in der Nähe ein entsperrtes iOS-Gerät befindet
  • Die universelle Zwischenablage „universal clipboard“ tauscht per Copy-und-Paste Daten zwischen iOS und Mac aus

iCloud / iCloud Drive

Ein neues „Feature“ synchronisiert den „Müll“ auf dem Schreibtisch mit anderen Geräten, übergreifend auf Macs, Iphones und iPads. Hintergrund ist, das die meisten Nutzer ihre aktuellsten Daten auf dem Schreibtisch liegen haben. Ob man damit den Anwendern einen Gefallen tut, wenn die Unordnung jetzt auch auf das iPhone übertragen werden kann, warten wir mal ab ;-)

Das neue / alte macOS Betriebssystem für den Mac. Quelle: Apple

Das neue / alte macOS Betriebssystem für den Mac. Quelle: Apple

Weiteres:

  • Funktion „Optimierter Speicher“ verschiebt alte Daten in die Cloud und macht die Festplatte frei
  • Apple Pay für das Web hilft bei Anschaffungen über macOS mit TouchID vom iPhone
  • Schweiz und Frankreich erhalten demnächst Apple Pay
  • Fenster als Tabs jetzt systemweit integriert und daher für alle Applikationen automatisch unterstützt
  • PIP (Picture-in-Picture): Eine vom TV her bekannte Funktion auf den Desktop gebracht. Spielt in Safari ein Video, kann man es in einem kleine, schwebenden Fenster neben anderen Anwendungen weiter laufen lassen, ohne das komplette Safari Fenster offen lassen zu müssen.

Siri auf dem Mac

Ja, es ist wahr: Siri quatscht jetzt auch auf dem Mac mit!

  • Sie beherrscht die lokale und die Internet-Suche.
  • Komfortabel: Ergebnisse können aus der Siri-Anwendung heraus per Drag-and-Drop auf den Mac bzw. in andere Programme gezogen werden.
Tim Cook und die Apple OSse auf der WWDC 2016. Quelle: Apple

Tim Cook und die Apple OSse auf der WWDC 2016. Quelle: Apple

Auch für macOS gilt: Public Beta im Juli, finale Version im Herbst.

Quellen: Apple

Schlagworte: , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Produktivität

Tipps, Tricks & Tests